Fortbewegung von Würmern

Der Regenwurm kriecht, indem er eine Art wellenförmige Bewegung macht. Man kann daher sehr aufmerksam beobachten, wie die Bewegung in einer bestimmten Richtung verläuft. Der Regenwurm ist durch eine äußerst sensible Außenhaut mit Borsten und Muskelschicht geprägt, die es ihm durch Zusammenziehen von Muskelschichten, Längs- und Ringmuskeln,  ermöglicht, sowohl vorwärts als auch rückwärts zu bewegen.

Wie bewegt sich ein Würmer ?

Sind zum Beispiel seine Borsten schräg nach hinten gerichtet und seine äußere Ringmuskelschicht sich zusammenzieht, dann wird der Wurm dünn und lang. Tut der Regenwurm das, dann ermöglichem ihm die Borsten, das er sich kriechenden vorwärtsbewegen kann. Zieht der Wurm die Längsmuskulatur zusammen, so wird er dick und kurz.

Auf diese Art und Weise kann der Regenwurm auch in tiefen Bodenlagen oder auf nicht so griffigen Unterlagen entsprechend sich fortbewegen. Genau das ist der Grund, warum der Regenwurm ebenso in tief gelegene Erdschichten kriechen kann und auf den engen Erdgängen auf- und absteigen kann.